Die Gideons in Deutschland

Announcement Date: 27. April 2015

Nach Deutschland kam die Gideon-Arbeit Mitte der 50er Jahre.

Samuel-Hill_Bibel3

Damals, im Jahre 1956, kam John N. Englund aus Pasadena, Kalifornien, als Abgesandter des Internationalen Ausdehnungsausschusses der Gideons nach Deutschland, um hier die Gideonarbeit aufzubauen. Die ersten Gruppen entstanden in Berlin und Frankfurt.

Am 19. Januar 1958 wurde die Satzung des Gideonbundes in Deutschland ins Vereinsregister Wuppertal eingetragen.

Bis 1965 ging die Arbeit nur schleppend voran. Erst bei der 4. Jahreskonferenz, die im Jahr 1965 in Wuppertal stattfand, gab es den Durchbruch. Von diesem Zeitpunkt an wuchs die deutsche Gideonarbeit stetig und konnte mit der groĂźzĂĽgigen Hilfe unserer amerikanischen BrĂĽder nach und nach systematisch aufgebaut werden.