Unsere Werte

1. Gemeinschaft. Bei unseren Treffen legen wir großen Wert auf eine familiäre und herzliche Atmosphäre und schaffen so Raum für Freundschaften, die über die einzelne Ortsgruppe hinaus zur deutschlandweiten Vernetzung beitragen. „Daran wird jeder erkennen, dass ihr meine Jünger seid, wenn ihr Liebe zueinander habt.“ Johannes 13,35  
2. Jüngerschaft. Jesus nachzufolgen bedeutet, seine Worte ernst zu nehmen. Sie erweisen ihre Wirksamkeit im Alltag und beeinflussen unseren Lebensstil. Begeisterung, Freude und mitfühlendes Dienen sind Wesensmerkmale unserer Spiritualität, ebenso wie Ehrfurcht vor Gott und Gehorsam seinem Wort gegenüber. Deshalb hat die Bibellese ihren festen Platz in unseren wöchentlichen Gruppen-Treffen. „So habt nun acht, dass ihr tut, wie euch der Herr, euer Gott geboten hat.“ 5. Mose 5,33  
3. Dienst. Ob alt oder jung, verheiratet oder Single: Unser Dienst schließt jeden ein. Wir sprechen Menschen in den verschiedensten Lebenssituationen an, ob sie Führungskräfte in Beruf und Gesellschaft sind oder Gefängnisinsassen. Das Vorbild für dieses Dienstverständnis finden wir in Jesus Christus selbst, der von sich selbst sagt, er sei nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen. Entsprechend sind auch die Ortsgruppen darauf ausgerichtet, den Herausforderungen im Alltag und Dienst ganzheitlich zu begegnen: Durch biblische Lehre, ein seelsorgerliches Miteinander und nicht zuletzt durch praktische Hilfe. „Ihr wisst, dass die, die als Fürsten der Nationen gelten, über diese herrschen, und ihre Mächtigen tun ihnen Gewalt an. Aber so soll es unter euch nicht sein. Sondern wer unter euch groß werden will, der soll euer Diener sein; und wer unter euch der Erste werden will, der soll der Knecht aller sein. Denn auch der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen und sein Leben als Lösegeld für viele zu geben.“ Markus 10,42-45  
4. Gebet. Das Gebet gehört zu den Grundpfeilern unseres geistlichen Lebens. Wir sind überzeugt: Gebet hat Kraft. Deshalb ermutigen wir einander zu einem regen Gebetsleben, veranstalten regelmäßige Gebetstreffen, beten Gott an und bringen unsere Anliegen vor ihn. „Seid ausdauernd im Gebet und wacht dabei mit Danksagung.“ Kolosser 4,2